Neue ADHS-Therapie für Erwachsene vorgestellt

12.12.2012 Kategorie: Gesundheit Tags , keine Kommentare

Psychologen der Universität Tübingen haben zwei Trainingsmethoden aus den USA zur Behandlung von ADHS im Erwachsenenalter geprüft. Beide Methoden wurden von den Forschern als wirksam befunden. „Das eine nennt sich Neurofeedback-Training, bei dem die Gehirnwellen gemessen werden“, erklärt Forschungsleiterin Eva Wiedemann von der Universität Tübingen. § weiterlesen…

Kindliches Schnarchen kann Gehirn beeinflussen

20.04.2012 Kategorie: Wissenschaft Tags , keine Kommentare

Kinder die an Störung der Atmung oder Schnarchen leiden, haben später eher Verhaltensstörungen. So kann Schnarchen und Schlaf-Apnoe zu Hyperaktivität führen, wie Forscher der Yeshiva University berichten. Wie Studienleiterin Karen Bonuck mitteilte, können Schlafprobleme die Entwicklung des Gehirns beeinträchtigen. § weiterlesen…

ADHS-Medikamente keine Gefahr für Herz

19.03.2012 Kategorie: Gesundheit Tags , , , keine Kommentare

Bisher hat man den Standard-Medikamenten zur Behandlung von ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit/ Hyperaktivitätsstörung) immer nachgesagt, dass sie dem Herz schaden. Doch US Forscher widerlegen dies nun. Umfangreiche Analysen von Daten zeigen, dass das Risiko für einen Herzanfall oder Schlaganfall annähernd gleich geblieben ist. § weiterlesen…

Brille oder Kontaktlinse bei ADHS Kindern

24.08.2011 Kategorie: Gesundheit Tags , , keine Kommentare

Eine gute Alternative zur Brille bieten Kontaktlinsen. Sie sind optische Hilfsmittel und liegen nicht unmittelbar im Auge auf der Hornhaut, sondern befinden sich schwimmend auf einem feinen Tränenfilm. Gerade für ADHS bietet sich die Kontaktlinse an, da diese aufgeweckten Kinder beim Spielen, Toben und im alltäglichen Leben besser mit Kontaktlinsen umgehen können. Denn nicht nur für die Erwachsenen sind Kontaktlinsen bestens geeignet, sonder auch für Kinder, gerade auch für die lebhaften ADHS-Kinder. Denn ca. bis zu 7 Prozent der vier- bis siebzehnjährigen Kinder sind von ADHS betroffen. Dies äußert sich durch unter anderem Impulsivität mit häufiger Überaktivität. Gerade hier sind die Kontaktlinsen deutlich ratsamer als eine Brille. § weiterlesen…

Gestillte Babys weniger Verhaltensauffällig

12.05.2011 Kategorie: Wissenschaft Tags , , keine Kommentare

Laut Wissenschaftlern entwickeln Kinder die 4 Monate und länger gestillt werden später weniger Verhaltensprobleme. Dazu wertete man die Daten von mehr als 10.000 Müttern und deren Kindern aus. Als Ursache dafür könnte eine bessere Interaktion zwischen Mutter und Kind oder die Zusammensetzung der Muttermilch sein. Stillen sei auch gut für die Gesundheit des Kindes und steht auch im Zusammenhang mit einer geringeren Fettsucht. Für die Studie untersuchte man die Ernährungsgewohnheiten und die Probleme mit den Kindern im Alter von 5 Jahren. Dazu gehören Lügen, übertriebene Anhänglichkeit, Stehlen, Ruhelosigkeit und Ängstlichkeit. § weiterlesen…

Finden Sie einen passenden Arzt über das Internetportal www.doktornavi.de!

11.05.2011 Kategorie: Allgemein Tags , , keine Kommentare

Es gibt viele Ärzte und jeder bietet in unterschiedlichen Bereichen diverse Leistungen an. Ob es sich dabei um einen Frauenarzt, einen Hausarzt, einen Allgemeinarzt, einen Internisten oder um einen Kinderarzt handelt ist nicht ausschlaggebend. Aufgrund der vielen Dienstleistungsangebote in diesem Bereich kann es sich als durchaus schwierig erweisen, den passenden Arzt für die eigenen Ansprüche zu finden. § weiterlesen…

Frauen neigen weniger zu Gewalt

17.03.2011 Kategorie: Frauen Tags , , keine Kommentare

Matthias Guenter / pixelio.de

An der Universität Heidelberg ergab nun eine Studie, dass Frauen weniger zu Gewalt neigen als Männer. Bei Frauen blockieren idealistische Wertevorstellungen wie soziales Engagement und Toleranz eine Aggression gegen andere. Frauen haben ausgeprägtere Wertevorstellungen in jedem Alter, was für Männer nicht gilt. Sie lehnen Gewalt eher ab um so fester diese Wertevorstellungen ausgeprägt sind. § weiterlesen…